Jürgen Müller-Hohagen: aktuelle Aktivitäten

 

Zusammen mit Ingeborg Müller-Hohagen: Wagnis Solidarität. Vortrag beim Evangelischen Bildungswerk München in Zusammenarbeit mit dem Münchner Bildungswerk. München, 28. 4. 2016

Ringen um Identitäten in Europa vor dem Hintergrund der großen Zerstörungen – Rückschau und Ausblick. Vortrag beim Europäischen Jubiläumskongress des Süddeutschen Instituts für Logotherapie & Existenzanalyse. Fürstenfeldbruck, 17. 4. 2016

Wie die Weltkriege in den Familien nachwirken. Vortrag. Dachauer Forum, Dachau, 23. 2. 2016

Übertragung der Podiumsdiskussion vom 22. 11. 2015: Die dritte Generation nach der Shoah, ARD alpha, 26. 1. 2016

Karl Ludwig Schecher: politischer Häftling im KZ Dachau – Landrat im Landkreis Kehl. Vortrag, Stadthalle, Kehl, 21. 1. 2016

Beidseits von Auschwitz – Identitäten in Deutschland nach 1945. Vortrag beim Evangelischen Bildungswerk München in Zusammenarbeit mit dem Münchner Bildungswerk. München, 20. 1. 2016

Beidseits von Auschwitz – Identitäten in Deutschland nach 1945. Buchvorstellung zusammen mit Alfred Ullrich und Thomas Nowotny. Versöhnungskirche auf dem Gelände der KZ-Gedenkstätte Dachau. 19. 1. 2016

Die dritte Generation nach der Shoah. Beteiligung an der Podiumsdiskussion zum Thema, Moderation Richard Chaim Schneider. 29. Jüdische Kulturtage München., 22. 11. 2015

Zur Gegenwärtigkeit des 9. November 1938. Vortrag zum Gedenken an die Pogromnacht. Stadt Uelzen, 9. 11. 2015

Die langen Schatten des Krieges. Vortrag im Evangelischen Gemeindehaus Utting, 24. 10. 2015

Die langen Schatten des Krieges. Psychotherapeutische Aspekte. Vortrag und Workshop bei der Tagung: Aus dem Schatten treten. Tagung für Kriegskinder des Zweiten Weltkrieges. Evangelisches Bildungswerk, Münchner Bildungswerk, Versöhnungskirche Dachau. München, 20. 10. 2015

Schuld in therapeutischen Kontexten und Erträge für eine gesellschaftliche Perspektive. Vortrag bei der Tagung der Evangelischen Akademie zu Berlin: Ist der Schuldige König? Die produktive Kraft von Schuld in Theologie und Politik. Berlin, 16. bis 17. 10. 2015

Langzeitwirkungen aus dem 2. Weltkrieg und der NS-Zeit. Fortbildungstag für DemenzhelferInnen. Caritas Zentrum München Nord. 26. 9. 2015

Geschichte in uns – über die Nachwirkungen der NS-Zeit bis in die jüngeren Generationen. Evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Starnberg / Freundeskreis Evangelische Akademie Tutzing. Vortrag am 29. 6. 2015

Die langen Schatten des Krieges reichen bis ins hohe Alter. Beteiligung an der Fortbildung für Mitarbeiter-/innen in der Seniorenarbeit. Münchner Bildungswerk, Evangelisches Bildungswerk, München, 18. 6. 2015

Das lange Schweigen nach dem Drama. Anmerkungen aus psychologischer Sicht zu den Folgen des Geiseltransports. Vortrag während der 4. ZeitgeschichtsTage Pragser Wildsee, Prags, Südtirol, 3. bis 5. 6. 2015

Verleugnet, verdrängt, verschwiegen: Identitäten der Nachkommen von NS-Tätern und Mitläufern nach 1945 und gegenwärtige Islamophobie und Fremdenfeindlichkeit. Arbeitsgruppe bei der Zentralen Jahrestagung der Evangelischen Konferenz für Familien- und Lebensberatung. Bonn, 18. bis 20. 5. 2015

A German Underworld of Hidden Nazi Continuities - Relevant to the State Relations between Israel and Germany? Internationale Tagng: Rapprochement, Change, Perception & Shaping the Future. 50 Years of German-Israeli and Israeli-German Diplomatic Relations. Universität Mainz, 27. bis 30. 4. 2015

Verleugnet, verdrängt, verschwiegen – Seelische Nachwirkungen aus der Zeit des 2. Weltkriegs. Stadtmission Nürnberg. 5. 3. 2015

Weiter zurückliegende Aktivitäten siehe unter Müller-Hohagen, Jürgen/Veröffentlichungen